Probeblöcke….

……mit meinen vielen Streifenresten. Ich  m u s s  die irgendwie verringern.

 

Blockgrösse 3,5″….

….vier davon ergeben dann….

…..diesen 6,5″ Block

 

….aneinander gefügt ist es dann ein ‘Wonky pinwheel’ Muster

 

Ich glaube, da kann ich so zwischendurch immer mal ein paar Blöckchen nähen und irgendwann habe ich dann genug für einen Quilt und meine Streifen verringern sich hoffentlich ein wenig !

 

 

 

 



Nun ist der ‘Bunte’ fertig…..

…..zumindest das Top ! Ich berichtete ja, dass ich 5 kg Stoffquadrate als Spende bekomme hatte, Quadratgrösse 4″ !

Daraus ist nun dieses erste Spendentop geworden. Zunächst war ich ja von dem Bunten nicht so begeistert, aber mit dem dunkelbraunen Rand sieht er nun doch ganz passabel aus.

Grösse nun 160 x 120 cm. Er hätte gern etwas grösser sein können, aber ich hatte keine uni Quadrate mehr und ich wollte keine eigenen Stoffe dazu beitragen, der Rand ausgenommen !

 



Jetziger Stand…..

…….von meinem 4″- Scrap-Projekt: Ich habe mit Fourpatches versucht alles etwas aufzulockern……Resultat…… seeehr bunt ! Ich wollte unbedingt von den Spendenstoffe diesen Quilt nähen und keine eigenen Stoffe einbringen, also muss er nun so bunt bleiben. Die uni Fourpatches habe ich jetzt verbraucht, also wird nur er eine Grösse von ca. 120 x 150 cm haben.

Die grossen dunklen Quadrate sind nicht schwarz sondern es sind verschiedene dunkelblau Töne !

 

 



Kleines Tutorial !

 

Ich habe ein 5 kg Stoffpaket als Spende bekommen, alles 4″ Quadrate, kein Stoff ist doppelt……. eine Riesenmenge ! Da habe ich mal für ein erstes Spendenprojekt einen neuen Block ausprobiert.

Tutorial

vier unterschiedliche 4″ Quadrate

rechts auf rechts legen

rechts und links zusammennähen

mittig durchschneiden

gegengleich aufeinander legen

rechts und links zusammennähen

mittig durchschneiden

und nun zu einem Block von 6,5″ zusammenfügen !

So sehen dann die Blöcke aus, evtl. mit einem Sashing, oder…..?

 

 



Der 4. Block….

…….vom ‘Happy-House-BOM’ ist fertig. Aber wie bereits erwähnt mache ich das Ausschmücken mit Stickereien usw. ganz am Schluss.

 



Ein Schritt weiter…..

…..bin ich mit meinem Disappearing Hour Glas Blöcken, sie sind zusammengenäht und mit einem weissen Rand versehen. Ich hätte gern von einem der Stoffe einen Rand gehabt, aber das war ein Layer-Cake und ich fand keinen passenden Stoff, den ich hätte nehmen können. So habe ich aus den LC-Resten ein buntes Binding vorbereitet.

Nun aber erst einmal sandwichen und quilten. Grösse: 140 x 190 cm

 



Frühling?

Na ja, ein Tischläufer macht noch keinen Frühling, aber es hilft zumindest gedanklich an ihn zu glauben, denn noch ist es einfach zu kalt und da blühen die Tulpen nun schon mal auf unserem Tisch !

Grösse: 80 x 40 cm

 

Ein wenig FM gequiltet und die Applikation ist auch mit der Maschine gemacht. Das Motiv ist von ‘Sulky’



Ein Jahresprojekt…..

…..möchte ich Euch heute zeigen. Es ist ein BOM 2016 – Happy-House.

Jeden Monat gibt es einen neuen Block. Über Ostern habe ich die erste drei Monate fertiggestellt und ich habe mal wieder richtig Spass an Applikationen bekommen.

 

 

Das bunte Quadrat-Sashing ist bisher nur an der Design-Wall ‘ausgelegt. – Die einzelnen Blöcke werden später noch mit Stickereien versehen.



Heute….

…..will ich Euch ein kleines UFO zeigen. Das Top lag schon lange angefangen in einer Box und wartete auf Beendigung. Das war ein Paneel und daraus habe ich nun diesen Quilt genäht. Ich werde ihn an meine kleine Enkelin nach Frankreich schicken, gedacht für Ihre ‘Bébé – eine grosse Waldorfpuppe, die ich vor vielen Jahren mal gemacht hatte.

Hier der Quilt! Ich habe nur die Figuren gequiltet, damit ein wenig hervorgehoben, aber nicht zu viel, da die Decke ‘luftig’ bleiben sollte!

 

Und hier die Waldorfpuppen. Für die grosse Puppe soll sie sein !

 



Dazwischen geschoben……

……. habe ich zwei Nesteldecken. Das ist ein Auftrag mit Sonderwünschen bei der Gestaltung. – Es sollten mehrere unterschiedliche Taschen auf der Decke sein. Eingesetzt werden die Decken in Verbindung mit ausgebildeten Hunden, die mit einem Therapeuten in den Seniorenheimen eingesetzt werden.

Da habe ich mal eine Decke mit ‘abnehmbaren’ Taschen genäht, also mit Klettband versehen. Die werden dann vom Therapeuten mit unterschiedlichen Dingen ‘bestückt’ und dann kommen die Hunde zum Einsatz ! So wurde mir das erklärt…

…und so sieht das dann aus!

Hier die zweite Decke, auch mit Taschen, aber alles ist fest genäht !

Und jetzt warte ich mal auf die Resonanz wenn die Decken zum Einsatz kommen!